Wenn die Schwarz-Weine und ihre Macher eines gemeinsam haben, dann, dass sie unverwechselbar, unübersehbar und im besten Sinne bodenständig sind.

Andau ist eben ein besonderer Ort. Im Seewinkel, in der sonnigen Weite der burgenländischen Puzsta, finden die Reben ideale Bedingungen vor. Darauf setzt Michael Schwarz, seit er 2017 das Weingut übernahm: bodenständige und trinkfreudige Weine zu keltern – in der Nachfolge seines Vaters.

Dabei hatte Hans Schwarz nie vor, Weinbauer zu werden. Der gelernte Fleischer betrieb die Winzerei lange als Leidenschaft, bis er letztendlich auf den Rat seiner guten Freunde Alois Kracher und Hans Krankl hörte und sich ganz dem Weinbau widmete.

Binnen weniger Jahre wurde die Fleischerei zum Hobby und der Schwarz Rot ein international bekannter Kulttropfen.

Michael lernte dieses Handwerk von klein auf. Er bildete sich sowohl im Weinbaustudium als auch bei Betrieben in Spanien, Frankreich, Australien und Deutschland weiter.

Zurück im Burgenland pflegt er die von seinem Vater begründete Tradition.

Wein soll Genuss und Bereicherung sein, Wein soll Menschen zusammenbringen, Wein soll Spaß machen.

Denn das sind die drei Prioritäten im Hause Schwarz:
Trinken, Essen, Freude haben!

KELLER UND HANDWERK

Eine gute Flasche benötigt viele Hände und noch mehr Handgriffe.
Unser Team ist über die Jahre nicht nur stetig größer geworden,
sondern auch zu einer Familie zusammengewachsen.

MEHR ERFAHREN

BESTES
HANDWERK

BESTE
QUALITÄT

BESTER
GESCHMACK

BESTE
AUSLESE

WEINGÄRTEN

Das Weingut Schwarz ist im schönsten Fleck des Burgenlandes zuhause.
Denn wenn der liebe Gott Österreich geküsst hat, dann auf Andau.
Andau ist nicht nur der wärmste Ort des Landes,
sondern auch gesegnet mit den meisten Sonnenstunden.

MEHR ERFAHREN

SCHREIBEN SIE UNS